RFID-Skimming verstehen

Zunächst einmal handelt es sich bei RFID oder Radiofrequenz-Identifikation um eine Technologie, bei der das elektromagnetische Informationsfeld der RFID-Etiketten gelesen und erfasst wird. Es werden RFID-Etiketten und -Tags verwendet, die nur mithilfe von Radiofrequenz Signalen gelesen werden können.

Eine gesetzwidrige Person, die über ein RFID-Kartenlesegerät verfügt, kann auf dessen Inhalt zugreifen und die Tags abfragen. 


RFID (Radio Frequency Identification) wird häufig im öffentlichen Sektor, im Einzelhandel, in der Lieferkette, in der Fertigung, im Baugewerbe usw. eingesetzt.

RFID-Karten verbessern die Geschwindigkeit, senden Funksignale aus, erhöhen die Sicherheit von Transaktionen und den Komfort. Man kann anfangen sich zu Schützen, indem man RFID-Kreditkarten stapelt.

Das ist ein guter Anfang der Verteidigung in der Brieftasche.

Es führt zur Beschlagnahmung der Daten Mischung aller Karten, was zu Verwirrung führt, da der Dieb eine mehrere RFID- Karten, statt einer einzigen Kartennummer abscannt.


Wie wird RFID-Skimming durchgeführt?

In den modernen Zahlungskarten ist ein Chip eingebaut, der die Karteninformationen drahtlos überträgt. In den letzten Jahren sind kontaktlose Zahlungen immer beliebter geworden, um dies zu ermöglichen. Durch die Verwendung eines Scanners können sich die Kriminellen die Vorteile dieser neuen Technologie zunutze machen. 


Dieser Scanner scannt die Zahlungskarte des Opfers drahtlos auf die gleiche Weise, wie sie von der Kasse bei einer kontaktlosen Zahlung gescannt wird. Diese Scanner können in normalen elektronischen Geschäften gekauft werden, da diese Scanner legal sind. Android OS läuft in den meisten modernen Mobiltelefonen mit eingebautem NFC-Lesegerät. Durch die Verwendung eines integrierten NFC-Lesegeräts kann der Dieb kontaktlose Zahlungskarten unrechtmäßig scannen. Der Kriminelle kann den Scanner auch verstecken oder eine App benutzen.


Warum es einfach ist, Daten vom RFID-Chip zu stehlen:

  • Auf E-Commerce-Websites sind diese Kartenlesegeräte leicht erhältlich.
  • Die Gewohnheit, Karten in die Tasche zu stecken.
  • In den Mobiltelefonen verfügbare Anwendungen, die für RFID-Skimming verwendet werden können.
  • Aus einem Abstand von 15 cm kann ein Krimineller Deine RFID-Kreditkartendaten lesen.
  • Selbst nach dem Verstecken von RFID-Kreditkarten in einer Plastiktragetasche oder Einkaufstasche kann ein Krimineller die Informationen lesen



RFID-Blocker Materialien:

Es sind einige Produkte auf dem Markt erhältlich, die dazu beitragen, das Auslesen Deiner Karten zu verhindern.

Es gibt RFID-Blocker Materialien für Geldbörsen, Brieftaschen, Karten und Hüllen. Diese Produkte funktionieren wie ein faradayscher Käfig.

Um die Karten herum entsteht dadurch ein Schirm, durch den keine Wechselwirkung von elektromagnetischen Feldern mit den Karten stattfindet. Die Form und Größe der RFID-Sperrkarten entspricht der Größe und Form der Kreditkarte, und sie können alle Transaktionen blockieren, indem sie als Störsignale von einem Kartenlesegerät arbeiten.


Es liegt also in Deiner Verantwortung, Deine kontaktlos lesbaren Bankkarten zu schützen!


Das Geht durch:

  • Gebe das Foto der Kreditkarte oder Bankkarte nicht in einem sozialen Netzwerk weiter.
  • Verwende eine Aluminiumfolie Abschirmung als Abdeckung für die RFID-Kreditkarten, um zu verhindern, dass die Karten von Dieben mit einem Lesegerät gescannt werden.
  • Sei vorsichtig an überfüllten Orten wie Einzelhandelsgeschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln, Restaurants, Geldautomaten und Zapfsäulen etc.
  • Benutze Brieftaschen mit FRID-Schutzschild verwenden.
  • Ergreife also einige ernsthafte Vorsichtsmaßnahmen, um Deine Daten zu schützen!